Qualifikation mit IHK-Zertifikat

Die langjährige Hundeschule RoyalSteps im Raum Rhein-Neckar ist wie alle anderen Hundeschulen seit 2014 verpflichtet ihre Arbeit ausschließlich mit einer behördlichen Erlaubnis anzubieten. Als eine der ersten Hundeschulen in Mannheim und Ludwigshafen haben wir uns entschlossen, dies nun durch eine Qualifikation mit dem IHK Zertifikat „Hundeerzieher/-in und Verhaltensberater/-in IHK“ zu untermauern.
Durch diese einzigartige Weiterbildung ist unsere Arbeit deutschlandweit anerkannt und Stefan Kaspar kann als Verhaltenstherapeut und Hundeberater umfassend beraten und unterrichten. Dies sowohl für unsere Hundeschule als auch als Referent des Deutschen Tierschutzbundes.
Mit unserer Erfahrung, erweitert durch Fort- und Weiterbildungen können wir Sie nach aktuellem Stand beraten und für Ihren Hund immer die neusten Möglichkeiten und Therapien vorschlagen. Bei uns sind Sie immer gut aufgehoben.

Unsere Kunden: Cindy, Boni & Snoopy

Boni, ein ehemals beschlagnahmter Hund, findet Artgenossen blöd. Diese Einstellung ändern wir gerade. Boni lernt, dass andere Hunde nett sind und die meisten gar nicht an ihm interessiert sind. Das klappt inzwischen schon richtig gut.
Snoopy, ebenfalls ein beschlagnahmter Hund, beschützt seine Besitzerin. Andere Menschen möchten sich Frauchen nähern – nein danke! Mit Beschäftigung und Konsequenz, sowie mit ständiger positiver Begegnung lernt Snoopy, dass Frauchen alleine entscheidet.
Cindy, das Mädchen im Bunde, kam zur Wesenstestvorbereitung. Jetzt bleibt sie bei uns. Sie hat super Spaß am Training. Sogar den TeamTest hat sie inzwischen absolviert.
Und hinter diesen drei Hunden steckt noch eine tolle Geschichte. Snoopy aus dem Tierschutz hat dazu geführt, dass die Interessentin den Besitzer von Boni kennengelernt hat. Tja und nun …. nun sind sie verheiratet und haben ihren ersten gemeinsamen Hund Cindy adoptiert. Eine lovestory der besonderen Art!

Giftköder Seminar: Ein erfolgreicher Tag

Die Sonne schien und wir haben einen wirklich schönen Tag erwischt. Aufgeteilt auf zwei Veranstaltungen kamen ca. 90 Interessenten aus Mannheim, Ludwigshafen und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. Fast alle hatten ihren Hund mitgebracht. Doch vor dem Üben stand eine kurze Einführung. Unser Lernansatz, der Hund soll kreativ mitarbeiten, war für viele neu und warf einige Fragen auf. Aber unsere Erklärungen waren, so hat man uns mehrfach versichert, nachvollziehbar und einleuchtend. In der Umsetzung, in der praktischen Arbeit , waren die letzten Zweifel beseitigt. „Staubsauger“ konnten schnell von uns überzeugt werden. Ganz klar, mit einer zweistündigen Einführung ist der Hund nicht umerzogen. Unser Ziel war, einen neuen Lösungsweg aufzuzeigen, der positiv von unseren Hunden aufgenommen wird, der absolut gewaltfrei ist und der uns und unserem Hund die Chance gibt als Team respektvoll miteinander zu arbeiten. Wir freuen uns darüber, dass genau das von den Teilnehmern auch so aufgenommen wurde. Zwei tolle Veranstaltungen mit absolut tollen Hundebesitzern. Ein Folgeseminar ist auf jeden Fall in Planung. Vielen Dank an den Verein für deutsche Schäferhunde Ludwigshafen. Die Gebühren des heutigen Giftköder Seminars kamen den Tierschutzverein Ludwigshafen zugute.

Der Mannheimer Morgen hatte auch einen Reporter geschickt. Seinen Artikel findet ihr hier schon im Morgenweb.

Frissnichtvormittag5